Medienmuseum
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Medien erleben

Individuelle Führungen und Workshops für alle Altersklassen

Eines der geschichtsträchtigsten und ältesten Wohnhäuser der Stadt Aachen.

Eine Aktion für die Menschenrechte.

Auf 200.000 Zeitungen aus fünf Jahrhunderten online zugreifen

Oberbürgermeister Marcel Philipp

„Für mich als Aachener ist das Zeitungsmuseum nicht mehr nur Teil des Gedächtnisses unserer Zivilisation, sondern verhilft insbesondere jungen Menschen dazu, durch intelligente Nutzung der Medien zu aufgeklärten Weltbürgern zu werden.“

Info

Pontstr. 13
52062 Aachen
Tel.: +49 241 432 4910
Fax: +49 241 40 90 656
izm@mail.aachen.de

Bis einschl. 21 J. EINTRITT FREI!

Anfahrt »

Di – So 10 – 17 Uhr

Kalender
16. November 2019 – 01. März 2020

Die „Aachener Nachrichten“ können als erste demokratische und freie Zeitung im Nachkriegs-deutschland bezeichnet werden.



26. Januar 2020, 11:00 – 17:00

Im Rahmen der Ausstellung „Der Krieg ist aus! Die Entstehung der Aachener Nachrichten und der Wiederaufbau“ im Internationalen Zeitungsmuseum findet von 10 Uhr bis 17 Uhr der Aktionstag unter dem Motto „Druckerschwärze“ statt.



Öffentliche Sonntags-Führungen / Dauerausstellung
26. Januar 2020, 14:00 – 14:00

Medien, Macht und Manipulation – Aspekte der Mediengeschichte“
Leitung: Lydia Konnegen
14.00 Uhr
Museumseintritt / Führung 2,00 Euro
Treffpunkt Museumskasse



Öffentliche Sonntags-Führungen / Wechselausstellung
26. Januar 2020, 15:00 – 15:00

Museumseintritt / Führung 2,00 Euro
Treffpunkt Museumskasse
15.00 Uhr
Leitung: David Falke



29. Januar 2020, 19:00 – 19:00

„Lügenpresse“ Workshop mit Amien Idries (Chefredakteur AZ/AN),
Andreas Düspohl und Wolfgang Birkenstock
19.00 Uhr


Weitere Termine »